Maximum Blog

zusammenwirken

Maximum Blog Beitrag

We are family!

| Intern

Heute sage ich tschüss und bis bald und schreibe diesen Blogbeitrag ausnahmsweise nicht aus der Sicht von Maximum, sondern aus meiner ganz eigenen. Denn heute verabschiede ich mich zum zweiten Mal von meiner Arbeitsfamilie und gehe in Elternzeit. Das möchte ich nutzen und Danke sagen für all das, was Maximum zu (m)einem perfekten Arbeitgeber macht.

An erster Stelle sind es natürlich die Menschen, die Kollegen und Kolleginnen, die den Arbeitsalltag nicht alltäglich werden lassen und die mit der Zeit zu Freunden werden. Mit denen man mehr als nur die Freude an der Arbeit teilt und die es so schön machen, morgens ins Büro zu kommen. Hier wird gelacht, geweint, Erfolge werden gefeiert, Enttäuschungen gemeinsam bewältigt, Ziele zusammen verfolgt, im Team gearbeitet. #crewloveistruelove steht auf unseren Maximum-Hoddies – wie wahr! Diese Herzlichkeit und dieser Zusammenhalt sind einmalig und machen den Abschied auch beim zweiten Mal sehr schwer. Aber ich freue mich über das Wissen, auch in Abwesenheit zum Maximum-Team dazu zu gehören.

Mit der Gründung einer eigenen Familie rücken nochmal andere Werte eines Arbeitgebers in den Fokus. Die Vereinbarkeit von Beruf und Familie zum Beispiel. Und so bin ich außerdem dankbar für die Familienfreundlichkeit dieses Unternehmens. Für die Flexibilität und das Vertrauen von Maximum, mit genau der Stundenzahl an genau den Tagen, die zu uns als Familie gut passen, wieder einsteigen zu können. Manche Benefits lernte ich mit der Herausforderung, Job und Kind (und erneute Schwangerschaft) unter einen Hut zu bekommen, noch mehr zu schätzen! Vertrauensarbeitszeit und Vertrauensurlaub sowie die private Krankenzusatzversicherung – Genial! Mir keine Gedanken machen zu müssen, was ich zu Essen mitnehme, weil Maximum Obst und warmes Mittagessen stellt – Luxus :D ! Und da gibt es noch so viel mehr!

Zusammenfassend ist es mehr als die Summe aller Teile, die einen tollen Arbeitgeber wie Maximum ausmachen. Und nicht zuletzt macht auch die aufrichtige Freude der Vorgesetzten bei der Nachricht von erneutem Nachwuchs, einen entscheidenden Unterschied. Daher: Danke dafür, dass ich in sämtlichen Lebenslagen und -umständen bei Maximum willkommen bin!