Maximum Blog

zusammenwirken

Tierisch gut!

| Intern | Events

Was unseren Mitarbeitern am Herzen liegt, ist auch uns wichtig, weshalb die Maximum-Niederlassung in Hannover schon seit einigen Jahren die Tombola des Sommerfests vom Tierschutzverein „Hände für Pfoten e.V.“ in Arnum unterstützt. 

Denn Maximum begrüßt, dass die gesellschaftliche Verantwortung sowohl in den Köpfen von Privatpersonen als auch in Unternehmen einen immer größeren Stellenwert einnimmt. Unsere Mitarbeiter werden dazu ermutigt, sich persönlich zu engagieren und auch Maximum integriert die Bereiche Ökologie, Soziales, Wirtschaft und Gesellschaft in das eigene Handeln.

Sommerfest bei „Hände für Pfoten“

In diesem Jahr freuten wir uns ganz besonders über die Einladung zum Sommerfest von „Hände für Pfoten“, denn der Verein feierte 10-jähriges Jubiläum. Bei Sommerwetter und mit selbstgemachten Brownies als Spende für das Kuchenbuffet im Gepäck, kamen Hannoveraner Kollegen der Einladung von unserer Mitarbeiterin Frau Wiese gerne nach.

Es gab ein buntes Programm mit Flohmarkt, Büchermarkt, diversen Möglichkeiten zu essen und zu trinken, doch das absolute Highlight bestand in der Streichelwiese – vor allem der Esel stand auf Maximum.

Vielen Dank für den schönen Nachmittag

Frau Wiese ist seit wir sie kennen im Verein, der im Jahr 2007 von einer kleinen Gruppe Idealisten gegründet wurde, mit Herzblut aktiv.

„Praktischer und konstruktiver Tierschutz ist unser Bestreben. Hauptschwerpunkt ist die Beratung und vor allem Hilfestellung bei der Katzenhaltung, sowohl für Katzenhalter mit Problemen als auch für werdende ‚Dosenöffner‘.“

„Hände für Pfoten“ führt Kleinaktionen und Seminare mit kleinen und großen Tierschutzfreunden durch. Zum Beispiel bauen sie gemeinsam Nistkästen, Igelhäuser und Insektenhotels, stellen Katzenspielzeug selbst her und es gibt diverse Vorträge wie zum Beispiel ein Telepathie Seminar oder einen Erste Hilfe Kurs. (Quelle: Website)

Soziales Engagement: Zusammen unsere Zukunft gestalten

So geht es quasi um die (Aus-)Bildung von Katzenhaltern und Tierfreunden, wo sich der Kreis zum eigentlichen gesellschaftlichen Engagement von Maximum  schließt. Denn unabhängig von sozialen Projekten unserer Mitarbeiter, für die wir immer gerne mit einstehen, engagiert sich Maximum als Unternehmen vorrangig für Projekte, in denen es um die Aus- und Weiterbildung geht.

So unterstützen wir nicht nur die Junge Akademie der Handelskammer Hamburg, sondern auch die Häuser der Hoffnung in Mali.  Und in Hannover intensivieren wir derzeit die Zusammenarbeit mit SINA (Soziale Integration Neue Arbeit) des Diakonischen Werks Hannover.

Fazit: Wir als Teil der Gesellschaft

Für uns stehen Nachhaltigkeit und Fairness im Vordergrund. Denn wir wissen: Nur wer Impulse gibt, leistet einen dauerhaften Beitrag in der und für die Gesellschaft.

Bilder für Tierisch gut!