Maximum Blog

zusammenwirken

Maximum im UVN-Vorstand

| Hannover | Intern

Die Mitglieder der Unternehmerverbände Niedersachsen e.V. (UVN) wählten unseren Geschäftsführer Lutz Martens am 8. Juni 2017 in ihren Vorstand.

Die UVN vertritt als Dachorganisation für mehr als 80 Arbeitgeber- und Wirtschaftsverbände in Niedersachsen die Interessen von mehr als 150.000 Unternehmen.

In der Position als Vorstandsmitglied möchte Lutz Martens einiges bewirken:

„Ich möchte, dass die Zeitarbeit nicht nur auf der Bundesebene gegenüber der Politik und den gesellschaftlichen Gruppierungen ein Gesicht bekommt, sondern auch auf der Landesebene mehr wahrgenommen wird. Dabei sollen die positiven Gesichtspunkte der Zeitarbeit noch mehr hervorgehoben werden, denn diese sind vielen Politikern nicht bewusst. So trägt grade die Zeitarbeitsbranche extrem viel zur Integration von Flüchtlingen bei und sorgt auch im Bereich der Langzeitarbeitslosen für die Möglichkeit der Integration.“

Zeitarbeit in Zahlen

680.000 Arbeitnehmer haben im 1. Halbjahr 2016 eine Stelle über ein Leiharbeitsverhältnis angetreten. Davon waren zuvor zwei Drittel arbeitssuchend und nicht beschäftigt. 18 Prozent davon sogar länger als ein Jahr. In dem Auszug über die aktuelle Entwicklung in der Zeitarbeit von der Bundesagentur für Arbeit heißt es zudem: „Zeitarbeit stellt eine Beschäftigungsperspektive für Arbeitslose, von Arbeitslosigkeit bedrohte Arbeitnehmer, Berufseinsteiger oder Berufsrückkehrer dar.“

 

Flüchtlinge in der Zeitarbeit

Im Jahr 2015 kamen circa 890.000 geflüchtete Menschen nach Deutschland, um Asyl zu beantragen. In 2016 waren es nochmal 280.000. Davon waren Ende 2016 425.000 als arbeitssuchend gemeldet. Diese Zahlen veröffentlichte das Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) in der IAB-Stellenerhebung vom 20. Juni 2017. Aus dem Bericht geht hervor, dass allen voran die Zeitarbeitsbranche mehr betriebliche Erfahrungen mit Geflüchteten gemacht hat als jede andere Branche. Rund ein Viertel aller Personaldienstleister hat geflüchtete Bewerber entweder zum Bewerbungsgespräch eingeladen oder auch eingestellt. Mit Abstand zur Arbeitnehmerüberlassung folgt das Gastgewerbe. Auf den ersten 5 Plätzen liegen

Die Zeitarbeit in den Fokus rücken

Diese Erhebungen bekräftigen, welch wichtige Position die Zeitarbeitsbranche in unserem Arbeitsmarkt einnimmt. Umso wichtiger ist es, dass mit den vielen Vorurteilen aufgeräumt wird und die Vorzüge der Zeitarbeit immer mehr Gehör gegenüber der Politik bekommen.

Daher freut es uns ganz besonders, dass unser Geschäftsführer Lutz Martens, auch stellvertretend für den Bundesarbeitgeberverband der Personaldienstleister (BAP) und Maximum, in seinem Amt als UVN-Vorstandsmitglied nun noch stärker für dieses Vorhaben eintreten kann.