Maximum Blog

zusammenwirken

Maximum bietet Zeitarbeitnehmern Chance auf Berufsabschluss

| Karriere | Hannover | Hamburg

Im Mai letzten Jahres startete das 3-Stufen-Qualifizierungsmodell des Bundesarbeitgeberverbandes der Personaldienstleister (BAP), an dem sich Maximum im Bereich Dialogmarketing beteiligt.

Insgesamt sechs Maximum-Mitarbeiter, die derzeit keine abgeschlossene Ausbildung  haben, nutzen die Chance, sich weiterzubilden.

Was ist das 3-Stufen-Qualifikationsmodell?

Während sich unsere Mitarbeiter im Kundeneinsatz befinden, können sie berufsbegleitend innerhalb von zwei Jahren eine Berufsausbildung erwerben.

„Zeitarbeitskräfte können durch die berufsbegleitende Qualifizierung über drei Stufen (…) einen Berufsabschluss erlangen.“

Die Zeitarbeitskräfte können sich in der ersten Stufe zum Fachhelfer weiterbilden. Die zweite Stufe des Qualifizierungsmodells endet mit dem Abschluss zur Fachassistenz. Diese ersten beiden Stufen werden mit einer Personenzertifizierung durch den TÜV Rheinland abgeschlossen.

In der dritten Stufe können die Teilnehmer den Ausbildungsabschluss Servicekraft für Dialogmarketing erwerben. Die Prüfung erfolgt durch eine Externenprüfung bei einer Handwerkskammer oder bei der IHK.

„Durch den mehrstufigen Aufbau erfolgt ein niedrigschwelliger Lerneinstieg und ein behutsames Heranführen von Personen mit negativen Lernerfahrungen an einen Berufsabschluss ist möglich.“

Ablauf der Weiterbildung

Mit Hilfe einer eLearning-Plattform namens „ZetQ“ können unsere Mitarbeiter die Erfahrung, die sie in ihren Einsätzen sammeln, mit theoretischem Wissen anreichern. Die Plattform ermöglicht es, von jedem Ort zu jeder Zeit auf die Lerninhalte zuzugreifen.

„Die Lerninhalte sind thematisch in kurze Einheiten gegliedert. Jedes Kapitel schließt mit dem Selbsttest ab, sodass eine regelmäßige Rückmeldung über Lernerfolge gegeben ist.“

Nach 90 Arbeitstagen kann dann die erste Prüfung abgelegt werden. Die letzte Prüfung erfolgt nach zwei Jahren.

Unterstützung durch Maximum

Solange Mitarbeiter über uns beschäftigt sind, trägt Maximum als Arbeitgeber sämtliche Kosten, die durch die Weiterbildung entstehen. Und natürlich stellt Maximum unseren Mitarbeitern an jedem Standort einen qualifizierten Ansprechpartner zur Verfügung. Bei Fragen dürfen Sie sich gerne an Marthe de Vries in Hannover und an Lina Kühl in Hamburg wenden.

Sie sind auf Jobsuche und haben Interesse an einer Karriere im Dialogmarketing? Dann durchstöbern Sie doch unsere Stellenangebote.